Eintracht spielt starke Hallenrunde

In 18 Spielen der Winterhallenrunde haben die vier Eintracht-Teams zehn Siege, fünf Unentschieden und drei Niederlagen gesammelt. Eine starke Bilanz für das Eintracht-Lager.

Die Damen müssen in der 2. Verbandsliga zwar noch einen Spieltag absolvieren, der Klassenerhalt ist Katja Dijanezevic und Co. aber nicht mehr zu nehmen. Dank eines starken Saisonstarts mit Siegen über den Netzballverein Velbert und den Odenkirchener TC setzten sich die Ladies früh an der Tabellenspitze fest. Nach der Niederlage in Issum belegen die Damen Platz drei und empfangen am Samstag noch den TC Bredeney. Ihr Debüt für den TCE feierten die beiden Neuzugänge Britta Schreiber und Antonia Tadday.

Grund zum Jubeln hatten unsere 1. Herren: Nach dem Aufstieg im vergangenen Sommer, gelang den Eintracht-Männern auch im Winter der Sprung in die 2. Verbandsliga. Heimkehrer Kai Gröger blieb in den Sechs Partien (vier Siege, ein Unentschieden) ohne Punktverlust. Die Eintracht schlug bereits zum Auftakt den Mitfavoriten aus Hiesfeld mit 5:1 und war in der Folge auch dank ihrer Doppelstärke nicht mehr vom Platz an der Sonne zu verdrängen.

Ebenfalls ungeschlagen zogen die Herren 40 ihre Kreise durch die 2. Verbandsliga. Am Ende fehlte dem Team um Mannschaftsführer Ralf Ortmann nur ein Punkt zum Aufstieg. Beim Aufsteiger aus Bottrop verpassten die 40er den Sieg erst im Match-Tie-Break des entscheidenden Doppels.

Auch die Zweitvertretung der Verbandsliga-Truppe schlug sich in der Bezirksklasse A beachtlich. Glänzen konnte die Herren 40 II besonders beim Unentschieden gegen Tabellenführer TC Süd. Zum Abschluss der Winter-Saison trifft die Mannschaft noch auf den TC Raadt.