Damen 50 siegen in der Niederrheinliga

Die Damen 50 sind in der Niederrheinliga angekommen! In einem spannenden Spiel sicherten sie sich den ersten Sieg in der höchsten Spielklasse des Verbandes. Auch die ersten Herren und ersten Damen waren erfolgreich.

Die Dämmerung hatte schon begonnen einzusetzen, als sich Jutta Meier und Sonja Helk voll Glücksgefühl in den Armen lagen. Gerade hatten die beiden ihrem Team mit einem 10:5-Erfolg im Champions-Tie-Break den gewinnbringenden fünften Punkt gesichert. Gegen den Post SV Düsseldorf hatten Sonja Helk, Birgit Widerstein und Conny Schroers die Mannschaft mit ihren Einzelsiegen in eine gute Ausgangslage gebracht. Danach spielten die Ladies ihre Doppelstärke aus und führen im zweiten Spiel in der Niederrheinliga ihren ersten Sieg ein.

Gemeinsam mit ihnen waren die ersten Damen auf der Anlage an der Magaretenstraße aktiv. Das Team um Kapitänin Laura Söhngen hatte verstärkt mit den holländischen Spitzenspielerinnen Karen Rombouts und Jetske Viveen allerdings kaum Probleme den Borbecker TC mit 8:1 in die Schranken zu weisen. Die zweiten Damen mussten beim MTV Kahlenberg II ihre erste Saisonniederlage einstecken. Die Punkte von Nadine Tholen und Maike Mosch reichten nur für ein 2:7. Besser machten es die Damen III, die am Sonntagnachmittag den TC Sterkrade mit 5:4 niederringen konnten. Für die Damen 40 II und Damen 50 II setzte es leider Niederlagen.

Von der Bezirksliga-Tabellenspitze grüßen die ersten Herren. Das 7:2 beim TC Raadt war bereits der dritte souveräne Erfolg in der laufenden Spielzeit. Am Sonntag empfangen Seb Kersten und Co nun den TV Jahn Hiesfeld zum Spitzenspiel. Auch die zweiten Herren bewahrten am Wochenende ihre weiße Weste. Sie waren beim TC Sterkrade mit 7:2 siegreich. Die Herren 40 gewannen in der 1. Verbandsliga überraschend deutlich gegen GW Oberkassel. Den Grundstein für den 8:1-Erfolg legten Andrew Poole, Graham Neale, Bernd Wölki, Ralf Ortmann und Axel Bausch mit ihren Einzelsiegen. Auch die Herren 40 II und die Herren 40 III konnten punkten. Die Herren 55 greifen erst an diesem Wochenende auf heimischer Anlage wieder in das Geschehen in der Niederrheinliga ein.