Ein Wochenende mit viel Regen, einem Derbysieg und einigen knappen Niederlagen

Lange Wartezeiten, jede Menge Regen und spannende Spiele: Mit gemischten Gefühlen blickt der TC Eintracht auf das zweite Medenspielwochenende der Sommersaison 2014 zurück.

Die ersten Damen  mussten bei ihrem  Saisonstart in der 1. Verbandsliga eine bittere Niederlage einstecken. Beim TC Hamminkeln verlor die Mannschaft um Kapitänin Laura Söhngen äußerst knapp mit 4:5. Dank ihrer Einzelerfolge hielten Jetske Viveen, Katja Dijanezevic und Sabine Sawall die Partie bis zu den Doppeln offen. Dort mussten sich die Paarungen Funk/Dijanezevic und Söhngen/Sawall allerdings geschlagen geben. Die starke Leistung des Doppels Geuer/Viveen reichte dann nicht mehr, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

Ähnlich ging es auch den Damen 50 I bei ihrem Niederrheinliga-Debüt in Rhede. Petra Hinnüber, Sonja Helk, Daggi Söhngen, Jutta Meier, Birgit Widerstein, Anette Spartz und Conny Schroers mussten sich dort nach großem Kampf ebenfalls mit 4:5 geschlagen geben. Besser machten es die Damen 40 I. Das 7:2 beim Haaner TC war für sie bereits der zweite klare Sieg in der laufenden Spielzeit. Währenddessen verloren die Damen 50 II bei Rheinwacht Dinslaken mit 3:6. Das Spiel der Damen II musste beim Stand von 2:1 aufgrund des starken Regens abgebrochen werden. Nachholspieltermin ist der 29. Mai.

Auf heimischer Anlage zwangen die ersten Herren den DSC Preußen im Bezirksliga-Derby mit 7:2 in die Knie. Alwin van Engelenburg, Sven Seehofer, Nico Paulerberg und Sebastian Kersten hatten die Eintrachtler mit 4:0 in Führung gebracht, als René Dunzer in seinem Einzel beim Stand von 6:1/ 2:0 gegen Preußens Spitzenspieler Yassine El Barkani aufgeben musste. Die Niederlage von Martin Schroers machte die Partie noch einmal kurzzeitig spannend, bevor Sebastian Kersten und Co. in den Doppeln alles klar machten.

Die Herren 40 mussten zwei Tage kämpfen, um den TSV Bocholt mit 6:3 zu besiegen. Nach den Einzeln führte das Team mit 4:2. In den Doppeln ließ die Mannschaft um Andrew Poole nichts mehr anbrennen. Auch die zweiten Herren, die Herren 40 II und die Herren 60 II konnten an diesem Spieltag Siege feiern.

Die Herren 55 mussten bei ihrem zweiten Auftritt in der Niederrheinliga die erste Niederlage hinnehmen. Bei Stadtwald Hilden unterlagen sie mit 3:6.